Die Proktologie oder Koloproktologie ist ein Teilgebiet der Chirurgie, die sich mit den Erkrankungen des Analkanals, des Enddarms und des Dickdarms beschäftigt. In der Bundesrepublik Deutschland können nur examinierte und speziell ausbildete Ärzte die Zusatzbezeichnung "Proktologie" führen. Dr. Haffner ist Proktologe nach deutschem Recht. Er war zwischen 1983- 1989 Funktionsoberarzt in der proktologischen Abteilung von Prof. Ritter in Budapest und führte dort mehrere hundert größere Dickdarm- und Enddarmoperationen durch. Weiterhin war er Oberarzt im Bürgerhospital von Stuttgart, in Marl und Moers und leitet seit 2000 eine eigene Privatpraxis. Dr. Haffner ist Mitglied des Berufsverbandes der deutschen Chirurgen e.V.

Die meist behandelten proktologischen Erkrankungen -

Privatpraxis von Dr. Haffner
0221 257-2976

- Analinsuffizienz - Nässen, Schmieren, Stuhldrang fühlen
- Analekzem - Jucken, Brennen, Schmerzen im Analbereich
- Hämorrhoidalleiden – vergrößerte oder tiefer getretene Hämorrhoiden, die Beschwerden verursachen.
- Analfissur – Einriss - Analriss - in der Afterschleimhaut
- Analabszesse – eine akute Ansammlung von Eiter und der akute Vorläufer einer Analfistel
- Analfistel – Eitergang, der sich in den Darm oder zur Haut hin mit eitrigem Sekret entleert
- Perianalthrombose – Blutgerinnsel in den äußeren Venen des Afters („äußere Hämorrhoiden“) meist mit akuten Schmerzen und Knotenbildung im Analeingang
- vergrößerte Marisken – Hautlappen am After
- Analpolyp - gutartige Analerkrankung
- Analkarzinom, Rektumkarzinom – bösartige Tumoren des Analkanals oder Rektums
- Condylomata acuminata (Feigwarzen)
- chronisch-entzündliche Darmerkrankungen (CED)

Die meist durchgeführten proktologischen Behandlungen in den letzten 10 Jahren:
- Barron Ligatur 3543
- Verödung von Hämorriden 2686
- Analvereisung Hämorriden, Marisken 2976
- Hämorriden Op 2414
- Analabszess Fistel Op 392
- Steißbeinfistel 149